Vassar College Digital Library

Albert Einstein to Otto Nathan, 13 Aug 1949:

Access Control
Date
13 Aug 1949
Abstract
ALS.
Details
Identifier
einstein:700,Folder 2.12
Extent
1 item
Format
Rights
Copyright © 2013 The Hebrew University of Jerusalem. Published by Princeton University Press.

 


: einstein:700-1
13 August [49]
Dear Nathan,
Your letters (from the 2nd, take your pick) were received with great interest. I can imagine how difficult it is to get reliable information in such a short time and under such aggravating circumstances. Ever since holy Austria, the Czechs have maintained an obstinate attitude toward all foreigners, which I encountered in Prague long before the “Munich” scandal, and which may well have become more ingrained with the events of the last few years:
Mud is slung at us from the West,
Even with the Russians, it’s no treat.
That little Tito-Stalin dance shows that socialism isn’t yet a safe route to meekness (this with reference to our earlier conversations).
Here all‘s well so far, except that I’m breaking my last few teeth on cracking those computations. But it’s at least worth the effort! No news from Zurich. Albert applied for an extension to the deadline for a decision regarding acceptance of the inheritance.
I’m very much looking forward to seeing you again, hopefully not always for such a short time. I feel with pain that circumstances force me to add constantly to your worries. Lazarus just barely escaped danger when a crashing airplane exploded right in front of his country home.
All the best,
Yours,
A. E.
[ALS]

 


: einstein:700-1
13. VIII. [49]
Lieber Nathan!
Ihre Briefe (vom 2. eine freiwillige Auswahl) haben grosses Interesse gefunden. Ich kann mir vorstellen, wie schwierig es ist, in so kurzer Zeit und unter so erschwerenden Umständen zuverlässige Informationen zu erhalten. Die Tschechen haben vom heiligen Oesterreich her eine Trotzeinstellung gegenüber allen Ausländern bewahrt, die ich schon lang vor dem Skandal „München“ in Prag vorgefunden habe, und die sich durch die Ereignisse der letzten Jahre wohl noch vertieft haben mag:
Vom West bewirft man uns mit Dreck
Auch mit den Russen ist’s kein G’schleck.
Das Tänzchen Tito-Stalin zeigt, dass Sozialismus noch kein sicherer Weg zur Sanftmut ist (dies zu unseren früheren Gesprächen).
Hier geht soweit alles gut bis auf den Umstand, dass ich mir die letzten Zähne an den Rechnungen ausbeisse. Es ist aber wenigstens der Mühe wert! Von Zürich nichts neues. Albert hat um Verlängerung des Entscheidungstermins bezüglich der Annahme der Erbschaft nachgesucht.
Ich freue mich sehr, bis ich Sie wiedersehe, hoffentlich nicht immer für gar so kurz. Ich fühle schmerzlich dass die Umstände es mit sich bringen, dass ich dauernd zu Ihren Zores beitrage. Lazarus ist mit knapper Not einer Gefahr entgangen, als ein Flugzeug beim Absturz unmittelbar vor seinem Landhaus explodierte.
Alles Herzliche
Ihr
A. E.
[ALS]